signet von  der Gemeinde Möglingen
Fahrzeiten des Möglinger Bürgerfahrdienstes:

Dienstag von 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17.00 Uhr 
Donnerstag von 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr 

Telefonische Anmeldung für die Fahrten montags und mittwochs zwischen 8:00 und 11:00 Uhr unter der Telefonnummer 0151/15516364
Der Möglinger Bürgerfahrdienst ist ein Projekt der Gemeinde Möglingen in Kooperation mit dem Möglinger Seniorenrat. Das Projekt wurde im Jahr 2017 im Gemeindeentwicklungsplan festgeschrieben mit dem Ziel, die Mobilität in Möglingen zu verbessern. Das Ortszentrum, aber auch andere Einrichtungen sind teilweise schwierig aus den Wohngebieten, insbesondere dem Wohngebiet Löscher, zu erreichen. Gerade hier leben viele ältere Menschen, für die auch eine Busfahrt ein Hindernis bedeutet. Das Angebot soll hier eine Entlastung bringen und es SeniorInnen und mobilitätseingeschränkten Personen ermöglichen, auch ohne eigenes Auto, in Möglingen mobil zu sein und am öffentlichen Leben teilzunehmen.

SeniorInnen ab 60 Jahren oder mobilitätseingeschränkte Personen sind eingeladen, den Bürgerfahrdienst für individuelle Fahrten innerhalb des Gemeindegebiets zu nutzen (Einkauf, Arzt, Apotheke, Friedhof, Bank, kulturelle Veranstaltungen, private Termine etc.). Das Fahrzeug kann Rollatoren, Gepäck und natürlich auch Einkäufe mitnehmen. Für Rollstühle ist der Möglinger Bürgerfahrdienst allerdings nicht ausgerüstet. Die Fahrten sind kostenlos, Spenden werden gerne angenommen. 


Sowohl die Koordination als auch die Fahrten werden von ehrenamtlich tätigen BürgerInnen durchgeführt. Eigens angeschafft wurde hierfür ein Elektrofahrzeug, welches seit Oktober 2019 im Einsatz ist. 

Der Möglinger Bürgerfahrdienst sucht laufend weitere Bürgerinnen und Bürger, die sich für dieses ehrenamtliche Engagement zur Verfügung stellen. Bei Fragen und Interesse melden Sie sich bei der Gemeinde Möglingen unter der Telefonnummer 07141 48 64-19.

Gruppenfoto mit der Bürgermeisterin, den Fahrern und der Koordinatorin vorm Fahrzeug

Wichtige Hinweise zum Fahrdienst während der Corona-Pandemie

Um Ihre Sicherheit und die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten und das Infektionsrisiko zu minimieren, sind folgende Maßnahmen erforderlich:
  • Pro Fahrt werden nur eine oder maximal zwei Personen aus demselben Haushalt transportiert.
  • Fahrer und Fahrgast tragen während der Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Nach jeder Fahrt wird das Fahrzeug durch Herunterlassen der Scheiben und Öffnen der Türen ausreichend gelüftet.
  • Fahrgäste müssen sich vor jedem Einstieg die Hände desinfizieren. Hierfür werden ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten bereitgestellt. Zudem werden die Armlehnen und Türgriffe im Fahrgastbereich nach jeder Beförderung desinfiziert.
  • Sollten die Fahrgäste ihre Einkäufe erledigen wollen, müssen sie dies ohne Hilfe der Fahrer bewerkstelligen.
  • Um direkten Kontakt zu vermeiden, kann keine Hilfe beim Einstieg geleistet werden. Stattdessen soll eine fest am Fahrzeug installierte Einstiegshilfe (Tritt) den Einstieg erleichtern. Fahrgästen, denen ein Zustieg aus gesundheitlichen Gründen nicht ohne zusätzliche Hilfe möglich ist, kann derzeit leider kein Fahrdienst angeboten werden.
Vom Fahrdienst ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen und seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind. Gleiches gilt für Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.