signet von  der Gemeinde Möglingen

Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Antje Spöri
Stabsstelle für Bürgerschaftliches Engagement
Telefon:
07141 4864-63
Fax:
07141 4864-64

Pfandsystem für Mehrwegbehälter – Gelebte Nachhaltigkeit!

Seit Beginn der Corona-Krise und der Schließung der Gastronomie hat die Nachfrage nach Mahlzeiten zur Abholung stark zugenommen. Die Freude über die Einnahmequelle für unserer Gastronomen und Einzelhändler wird getrübt durch eine massive Erhöhung des Müllaufkommens. Vor allem die Nutzung von Verpackungen aus nicht nachwachsenden Rohstoffen widerspricht dem Nachhaltigkeits- und Klimaschutzgedanken grundlegend.

Aufgrund dieser Entwicklung hat die Bundesregierung beschlossen, ab dem 3. Juli 2021 unter anderem alle Einwegkunststoffverpackungen, wie Styropor und Einwegprodukte aus Kunststoff, die aus fossilen Rohstoffen wie Rohöl hergestellt werden, zu verbieten. Hiervon sind auch Wegwerfteller und Einwegbecher aus biobasierten Materialien betroffen.

Die Gemeinde ist daran interessiert, dass Einwegplastik nicht durch Einwegverpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen ersetzt wird. Wir möchten daher die Nutzung von Mehrwegverpackungen vorantreiben.

Um eine einfache und kostengünstige Lösung für eine umweltschonende Alternative zu Einwegverpackungen bieten zu können, unterstützt die Gemeinde Möglingen die Einführung von Mehrweg-Pfandbehältern der Start-Up Firma Local to go aus Cleebronn mit einer Starthilfe von 200 € bei Abschluss eines 2-Jahres-Vertrages. Damit kommt die Gemeinde auch Ihrem Auftrag aus dem Gemeindeentwicklungsplan, die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde zu fördern, nach.

Erfreulich ist, dass zahlreiche Kommunen in der Region ebenso über eine Unterstützung der Einführung von Mehrwegbehältern nachdenken bzw. dies bereits fördern.

Die Gemeinde erhofft sich neben der Bereitschaft der Gastronomie und des Einzelhandels, auf Mehrwegbehälter umzusteigen, auch von der Bürgerschaft die Unterstützung durch rege Nutzung der Mehrwegbehälter.