Neubau Kinderhaus mit Familien- und Ortsteilzentrum

Schon von weitem sichtbar, der Baukran verrät es. Der Bau des Kinderhauses mit Familien- und Ortsteilzentrum in Silchsterstraße 10 hat begonnen. Pünktlich haben die Arbeiten am 03.08.2020 gestartet; nachdem Ende Juli 2020 der Spatenstich durch Bürgermeisterin Rebecca Schwaderer mit den Projektbeteiligten erfolgt ist. Der geplante Bauablauf sieht vor, dass nach dem Ausgraben der Fundamente die Bodenplatte betoniert wird und ab Mitte Oktober 2020 die erste Musterwand des Gebäudes stehen soll. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Spätsommer 2022 geplant.
 
Im Kinderhausneubau mit integriertem Familien- und Ortsteilzentrum wird künftig Platz für 100 Kinder sein. Das Familien- und Ortsteilzentrum ist räumlich vom Kinderhaus getrennt.
Der Zutritt zum Familienzentrum erfolgt von Norden über einen separaten Eingang. Es umfasst einen Veranstaltungsraum mit Teeküche sowie einen Beratungsraum und ein eigenes behindertengerechtes WC. Der Zugang zum Kinderhaus erfolgt ebenfalls auf der Nordseite. Das Obergeschoss ist über eine innenliegende Treppe und einen Aufzug zu erreichen. Auf der Südseite sind sowohl im Erdgeschoss wie auch im Obergeschoss die Gruppen- und Kleingruppenräume vorgesehen. Die Versorgungsküche ist auf die Warmanlieferung in Thermoboxen ausgelegt. Ein Schlafraum ist zwischen den Gruppenräumen der Kinder und dem Küchenbereich geplant. Der Essbereich befindet sich auf der Nordseite zwischen der Spülküche und dem Büro für die Mitarbeiterschaft. Zudem ist ein Bewegungs-/ Multifunktionsraum vorhanden.
Im Obergeschoss existiert ein umlaufender Fluchtbalkon mit zwei Außentreppen auf der Südseite des Gebäudes, welcher als zweiter Rettungsweg dient.
Das Gebäude wird entsprechend den rechtlichen Vorgaben als barrierefreie Anlage hergestellt.

Die energetische Umsetzung ist besser als die Vorgaben der Energiesparverordnung (EnEV). Die Ausleuchtung des Gebäudes erfolgt über LED Lampen. Die Statik des Flachdaches wurde so ausgelegt, dass sowohl eine extensive Dachbegrünung als auch der Betrieb einer Solar- bzw. Photovoltaikanlage möglich ist. Das Gebäude soll über die Nahwärmeversorung der B.E.N.E mit Wärme versorgt werden.
Insgesamt ergibt sich für das Kinderhaus eine Gesamtfläche von 1.086 m², für das Familien- und Ortsteilzentrum eine Fläche von 111 m².

Die Gemeinde Möglingen wächst jährlich um rund 70-80 Personen. Der demografische Wandel, die Zuzüge sowie die Neubauvorhaben bringen eine hohe Kinderzahl mit sich, so dass sich ein Bedarf von rund 100 weiteren Kindergartenplätzen für die kommenden 3-4 Jahre ergibt.
Jedes Kind soll in Möglingen einen Kindergartenplatz erhalten.
Dies ist unser Anspruch als familienfreundliche Kommune.

Unsere Gesellschaft wird immer bunter und unsere Familien stehen vor großen Herausforderungen im medialen Zeitalter. Uns ist es wichtig, früh einen Bezug zu den Eltern aufbauen zu können, die Familien in ihrer Entwicklung zu unterstützen und mit ihren Fragen zu Pädagogik sowie frühkindlicher Entwicklung nicht alleine zu lassen.
Das Wohngebiet Löscher verfügt derzeit über keine kommunalen Räume, an den Treffen oder Veranstaltungen für die Bewohner möglich sind.
 
Die Kosten für den Neubau des Kindergarten Silcherstraße 10 mit Familien – und Ortsteilzentrum belaufen sich auf 5,9 Millionen Euro.

Ersatzflächen für den Bolzplatz
Der Bolzplatz war eine wichtige Spielfläche für die Kinder und Jugendlichen im Wohngebiet Löscher. Zugleich fand auf dem Bolzplatz der wöchentliche Markt statt. Ersatzflächen zum Spielen haben wir auf dem Schulhof der Grundschule Löscher geschaffen und auch der Wochenmarkt findet nun im Schulhof statt.

Baustelle Kinderhaus Silcherstraße