Sonderpädagogisches Bildungsangebot - Aufhebung des Anspruchs beantragen

Den Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot kann die zuständige Stelle jederzeit aufheben.

^
Voraussetzungen

Das Lernverhalten und der Leistungsstand des Kindes lassen erkennen, dass es voraussichtlich auch ohne ein sonderpädagogisches Bildungsangebot eine allgemeine Schule erfolgreich besuchen kann.

^
Verfahrensablauf

Die Aufhebung des Anspruchs auf ein sonderpägagogisches Bildungsangebot können entweder beantragen:

  • die bisher besuchte Schule (SBBZ oder die allgemeine Schule) nach Anhörung der Eltern oder
  • die Eltern

Das Staatliche Schulamt entscheidet über den Antrag. Es benachrichtigt die Eltern schriftlich über das Ergebnis.

^
Erforderliche Unterlagen

Beantragt die bisher besuchte Schule die Aufhebung des Anspruchs, muss sie folgende Unterlagen vorlegen:

  • Bericht über das Lernverhalten
  • Leistungs- und Entwicklungsstand des Kindes
  • Vorschlag zur Klasseneinstufung in die Schule der anderen Schulart mit Empfehlungen für die weitere Förderung

Die Eltern müssen keine Unterlagen vorlegen.

^
Frist/Dauer

keine

^
Kosten/Leistung

keine

^
Rechtsgrundlage