Integration ist ein Prozess, an dem die gesamte Gesellschaft beteiligt ist. Neu-Zugewanderte genauso wie Menschen, die schon lange in Deutschland leben. Integration ist nichts Übergestülptes. Integration findet jeden Tag statt - im Alltag, in der Nachbarschaft, in den Kindergärten, Schulen und in der Berufswelt.

Durch gelingende Integration wird unsere Gesellschaft vielfältiger, bunter, und interessanter. Möglingen ist eine vielfältige Gemeinde. Im guten Miteinander leben hier 83 Nationen, der Ausländeranteil beträgt rund 19 %, rund 200 Flüchtlinge sind bei uns untergebracht.

Seit der großen Zuwanderungswelle in den Jahren 2015/2016 ist das Thema "Integration" wieder in aller Munde, obwohl es Wanderbewegungen schon immer gegeben hat. Sicherlich hat die Zuwanderung eine neue Dimension in den letzten Jahren angenommen. Dieser Herausforderung müssen wir uns jeden Tag auf Neue stellen.
Möglingen hat sich dieser Aufgabe angenommen. Zahlreiche Ehrenamtliche bringen sich in den unterschiedlichste Bereichen ein und leisten ihren Beitrag für die Integration unserer NeubürgerInnen.

Besonders zu erwähnen ist der Ökumenische Arbeitskreis Asyl Möglingen, der sich seit den 90er Jahren um die Integration und Belange der Flüchtlinge kümmert und somit einen wichtigen Beitrag für das Ankommen in unserer Gemeinde und in Deutschland leistet.
Zahlreiche Neu-Zugewanderte haben Paten an ihrer Seite, die im Alltag und bei Behördengängen helfen, die Sprache und unser Kulturgut vermitteln. In einigen Fällen sind schon tolle Freundschaften entstanden, eine Bereicherung für beide Seiten.
Eine wertvolle Begegnungsstätte ist das Café International, welches einmal im Monat seine Türen im Bürgerhaus öffnet. Einheimische und Zugewanderte, Jung und Alt, treffen sich hier, lernen sich kennen und unterstützen sich gegenseitig.

Die Sprache ist jedoch der Schlüssel zum Erfolg. Nur durch eine gemeinsame Sprache kann eine verständnisvolle Begegnung stattfinden, kann Integration gelingen. Ehrenamtliche Sprachkurse unterstützen, vermitteln die deutsche Sprache, bringen den Neu-Zugewanderten aber auch unsere Kultur und unsere Lebensgewohnheiten näher.
Beim jährlich stattfindenden Fest der Kulturen im Bürgerhaus wird unsere bunte Gemeinde sichtbar. Hier treffen sich alle, um die kulturelle Diversität zu schmecken und zu erleben.
Besonders in Sport- und Bildungseinrichtungen wird Integration ohne Berührungsängste gelebt. Ganz selbstverständlich werden die Neu-Zugewanderten hier in die Gesellschaft einbezogen. Gerade bei Kindern ist zu spüren,Barrieren und Vorbehalte gibt es keine. Auch unsere Unternehmen leisten ihren Beitrag. Einige unserer Neu-Zugewanderten stehen bereits in einem Arbeitsverhältnis oder machen ein Praktikum. Beste Voraussetzungen, das Leben irgendwann selbstbestimmt leben zu können.

In Möglingen gelingt Integration. 

Herzliches Dankeschön allen an diesem Erfolg Beteiligten.