Veranstaltung der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL)

Das Integrationsbüro der Gemeinde Möglingen hat für Geflüchtete einen Wohnungsführerschein konzipiert. Ziel ist es, den Menschen Informationen rund um das Thema „Wohnung“ und „Wohnen“ in Deutschland zu geben. Die erste von vier Veranstaltungen hat am 21. März 2019 in Zusammenarbeit mit der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) stattgefunden.
Die Anwesenden haben Informationen über Mülltrennung, Müllanmeldung und Müllvermeidung erhalten. In praktischen Einheiten konnten die Teilnehmer die theoretischen Inhalte sofort anhand von Beispielsfällen üben.

Mülltrennung wird erklärt

Veranstaltung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Am Donnerstag, den 28. März 2019 kam die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nach Möglingen, um Flüchtlinge rund um das Thema Haftpflicht- und Hausratversicherung zu informieren. Fragestellungen waren unter anderem, welchen Zweck eine solche Versicherung erfüllt, was diese kostet und wie sie abgeschlossen wird.
Der Großteil der Geflüchteten hatten bereits eine eigene Haftpflichtversicherung und war mit dem Grundprinzip einer Versicherung vertraut, dennoch wurde an dem Vortragsabend der Verbraucherzentrale deutlich, dass ein enormer Informationsbedarf seitens der Anwesenden bestand. Dies bedingt sich zudem durch die Tatsache, dass es in den meisten Herkunftsländern keine Haftpflicht- oder Hausratversicherung gibt.

Gespannte Zuhörer während der PräsentationBlick auf die Präsentierenden

Veranstaltung der Schuldnerberatung Ludwigsburg e.V.

Am 10. April 2019 fand die dritte Veranstaltung des Projekts Wohnungsführerschein statt.  An diesem Tag kam die Schuldnerberatung Ludwigsburg e.V. nach Möglingen, um die TeilnehmerInnen rund um das Thema Schuldenvermeidung, Vertragsabschlüsse und Haushaltsplanung zu informieren.
Einen besonderen Mentalitätsunterschied konnte man beim Umgang mit dem Geld sehen. In vielen Ländern ist die Barzahlung das einzig akzeptierte Zahlungsmittel. Bankgeschäfte sowie Überweisungen sind nicht geläufig. Auch wird am Anfang des Monats ein Großteil des Guthabens abgehoben. Menschen aus Kriegsgebieten misstrauen Banken, da sie erfahren mussten, dass sie aufgrund der äußeren Umstände (z.B. Krieg) kein Geld von der Bank abheben konnten.
Solche Verhaltensweisen sollen durch Informationsveranstaltungen verändert werden, um den Anforderungen der neuen Heimat gerecht zu werden. Ziel ist es, dass Forderungen der Gläubiger rechtzeitig vom Bankkonto abgebucht werden können, um Mahnungen und Mahngebühren zu vermeiden.

Kursteilnehmer während des Vortrags der SchuldnerberatungKursteilnehmer während des Vortrags der Schuldnerberatung

Veranstaltung des Deutschen Mieterbunds

Im Rahmen des Projekts „Wohnungsführerschein“ kam am 11. April 2019 der Deutsche Mieterbund nach Möglingen. Ziel dieser Veranstaltung war, die Teilnehmer über das Mietvertragsrecht und Mietkündigungen zu informieren. Was passiert, wenn der Vermieter wechselt? Bleibt der Mietvertrag dann bestehen? Insgesamt war der Vortrag sehr detailreich. Es wurde auch besprochen, unter welchen Bedingungen ein Vermieter die Miete erhöhen kann und darf.
Der Großteil der anwesenden Personen befindt sich aktuell in der kommunalen Anschlussunterbringung der Gemeinde Möglingen. Der Wunsch nach einer eigenen Wohnung ist somit sehr groß. Doch den Teilnehmern wurde an diesem Abend deutlich, dass mit diesem „Wunsch“ auch viele Rechte und Pflichten einhergehen.

Gruppenbild der Kursteilnehmer