signet von  der Gemeinde Möglingen
  • Begegnungsküche

Blick über den Tellerrand

Am 27. November 2019 fand in der Schulküche der Hanfbachschule die Auftaktveranstaltung der „Begegnungsküche“ statt. Möglinger BürgerInnen mit Migrationshintergrund brachten ihre Lieblingsrezepte aus der Heimat mit, um diese gemeinsam mit VertreterInnen der Möglinger Vereine und Initiativen und der Bürgermeisterin zu kochen.  
Das Kochen selbst spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle, vielmehr stand die Begegnung zwischen den TeilnehmerInnen, welche aus völlig verschiedenen Kulturen stammten, im Mittelpunkt.
Die Idee der Begegnungsküche ist es, Integration auf ganz simple Weise zu ermöglichen: Beim gemeinsamen Kochen kommt man schnell ins Gespräch und lernt viel über die jeweils andere Kultur. Mit dem Essen und Kochen wird zudem das Gefühl von Heimat verbunden. Man könnte also sagen, Integration ging an diesem Abend „durch den Magen“.
An den Kochstationen wurden vier Gerichte aus vier verschiedenen Ländern zubereitet. Darunter befanden sich türkische, syrische, afghanische und schwäbische Gerichte. Gekocht wurde für ehrenamtlich tätige BürgerInnen, die sich in Möglingen für Integration und Vielfalt einsetzen. So waren an diesem Abend Personen anwesend, die Projekte, wie den Arbeitskreis Asyl, das Café International, das Fest der Kulturen, den Deutschkurs und die dazugehörige Kinderbetreuung in Möglingen möglich machen.
Die Auftaktveranstaltung „Begegnungsküche“ wurde unter anderem durch das Deutsche Rote Kreuz Ortsverband Möglingen, die LandFrauen und die Bürgerstiftung unterstützt.
Für das kommende Jahr soll die Begegnungsküche auch für interessierte BürgerInnen angeboten werden.
Begenungsküche
Begegnungsküche
Begegnungsküche
Begegnungsküche
Begegnungsküche
Begegnungsküche
Begegnungsküche
Logo Begegnungsküche