Die Landesregierung hat am 23. Juni 2020 eine neue Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie tritt am Mittwoch, den 1. Juli 2020, in Kraft. Die einzelnen Änderungen werden im o.g. link auf der Homepage der Landesregierung erläutert.
Außerdem entfallen  zahlreiche  Einzelverordnungen. Einen Überblick über die Einzelverordnungen ab 01.07.2020 finden Sie hier

Bis 30.06.2020 gilt noch die nachfolgende Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-VO) erneut geändert. 

Hier können Sie die Auslegungshinweise des Wirtschaftsministeriums zur Corona-Verordnung einsehen. Außerdem wurde ein Bußgeldkatalog veröffentlicht. 

Ansammlungen von mehr als 20 Personen sind ab 01.07.2020 untersagt.
Weiterhin muss  im öffentlichen Raum ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. In bestimmten Bereichen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht, z.B. im ÖPNV, in Ladengeschäften usw.

Veranstaltungen bis 100 (bzw. 250)Teilnehmenden sind unter Einhaltung von Hygieneanforderungen wieder zulässig, Großveranstaltungen über 500 Personen sind bis zum 31. Oktober 2020 untersagt.