Sanierung des Kunstrasenplatzes schreitet voran

Der Kunstrasenplatz ist in die Jahre gekommen. Der Belag ist abgenutzt und sportlich nicht mehr geeignet. Der Gemeinderat hat daher die Sanierung beschlossen. Von Seiten des Landes gibt es Fördermittel aus dem Sportstättenprogramm. Und vom Bund gibt es Fördermittel für die gleichzeitig beschlossene Sanierung der Flutlichtanlage und Umrüstung auf LED Technik.
Die Gemeinde hat sich für einen neuen Belag entschieden, der ganz ohne Kunststoff- granulat auskommt. Das ist für die Umwelt besser, da kein Mikroplastik mehr verwendet wird, sondern nur noch Sand.
Nach erfolgter Ausschreibung wurde im Mai mit der Sanierung begonnen. In den letzten Wochen wurden vor allem die Randbereiche erneuert. Neue Pflasterflächen angelegt und die Umrandung ausgebessert. Die neuen LED Strahler sind auch schon montiert. Die Erneuerung des Schaltschrankes steht aber noch aus.
Seit Tagen wird nun der Kunstrasen abgebaut. Die Recyclingfirma schneidet den Kunstrasen in Streifen, nimmt ihn mit einer Maschine auf, die den Sand und das Kunststoffgranulat herausklopft und legt den Kunstrasen in Rollen ab. Das Granulat-Sandgemisch wird in Bigpacks gelagert und deponiert.

Kunstrasen

Der alte Belag aufgerollt und ausgeklopft

Kunstrasen

Die Maschine rollt die geschnittenen Bahn und klopft das Sand-Granulat Gemisch aus dem Belag.


Kunstrasen 
Lagerung des Sand-Granulat Gemisches in Bigpacks

Als nächster Schritt steht die Überprüfung der Elastikschicht an. Die elastische Tragschicht unter dem Kunstrasen sorgt dafür, dass der Kraftabbau auf dem Kunstrasen gewährleistet ist. Grundsätzlich soll der Kraftabbau auf der Kunstrasenoberfläche gemessen für Fußball bei 65 Prozent liegen. Das Trainieren und Spielen auf einem mit einer Elastikschicht verlegten Kunstrasen ist Muskel- und Gelenkschonend für den Sportler. Aus Messungen ist bekannt, dass die Schicht in Teilen erneuert oder ausgebessert werden muss.
Danach kann dann schon mit der Verlegung des neuen Belages begonnen werden. Die Arbeiten liegen im Zeitplan.