In Möglingen haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit Bücher zu tauschen. Hierfür wurden auf Initiative der Lokalen Agenda zwei Bücherschränke individuell gebaut. Ein Bücherschrank befindet sich in der Hohenstaufenstraße im Wohngebiet Löscher und einer in der Ortsmitte vor dem Rathaus.

Was ist ein offener Bücherschrank?

Der offene Bücherschrank steht allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung – kostenlos, rund um die Uhr und bei jedem Wetter.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder, der unter den Büchern eines entdeckt, das ihn interessiert, nimmt es einfach zum Lesen mit. Sie dürfen es gerne behalten oder einfach wieder in den Bücherschrank stellen.

Jeder kann zum Bestand des Bücherschranks beitragen und seine gelesenen Bücher in den Schrank stellen.

Wie funktioniert der Bücherschrank?

Ein paar Spielregeln gibt es für den Bücherschrank. Folgende „Spielregeln“ sind bei der Nutzung des offenen Bücherschranks zu beachten:
  • Nie das letzte Buch mitnehmen, ohne ein anderes hineinzustellen.
  • Bitte die Bücher nur in einer Reihe einstellen und nicht hintereinander.
  • Nur Bücher einstellen, die noch aktuell sind (Erscheinungsdatum nach 2000).
  • Die Bücher sollten weder verschmutzt, noch kommentiert oder unansehnlich sein.
  • Bitte keine vollen Bücherkartons vor das öffentliche Bücherregal stellen.

Wer betreut den Bücherschrank?

Projektpaten aus der Nachbarschaft sorgen dafür, dass die Spielregeln eingehalten werden und entsorgen auch Bücher, die nach den Spielregeln aussortiert werden. Bitte unterstützen Sie die ehrenamtliche Arbeit der Paten und halten Sie sich an die Spielregeln.

Wer unterstützt das Projekt?

Der offene Bücherschrank ist ein Gemeinschaftsprojekt der Lokalen Agenda und der Gemeinde Möglingen. Die Schränke wurde von Herrn Dr. h.c. Edwin Kelm und der Bürgerstiftung Möglingen gespendet.

Viel Spaß beim Lesen, Tauschen und Entdecken!

Offener Bücherschrank in Möglingen